Mac OS X – Versteckte Dateien und Ordner anzeigen

By | 31. Januar 2015

In der Standardeinstellung des Betriebssystems Mac OS X sind Systemdateien, kritische Dateien oder ähnliches die ein Nutzer bei seiner täglichen Arbeit nicht unbedingt verändern muss in aller Regel versteckt. Unter Mac OS X wird versteckten Dateien und / oder Ordnern einfach ein Punkt vorangestellt – z.B. also „.versteckte-Datei“.

Um diese Dateien anzeigen zu lassen reichen zwei kleine Terminal-Befehle aus – keine Sorge: Die Änderung lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen.

Mit folgenden Befehlen schaltet ihr die Anzeige versteckter Dateien ein:

  • Starte das Programm „Terminal“ (z.B. in der Spotlight-Suche terminal eingeben)
  • Folgenden Befehl im Terminal eingeben:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles 1
  • Folgenden Befehl im Terminal eingeben:
    killall Finder (bitte darauf achten Finder mit großem F zu schreiben)

 

Um versteckte Dateien wieder auszublenden geht ihr wie folgt vor:

 

  • Starte das Programm „Terminal“ (z.B. in der Spotlight-Suche terminal eingeben)
  • Folgenden Befehl im Terminal eingeben:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles 0
  • Folgenden Befehl im Terminal eingeben:
    killall Finder (bitte darauf achten Finder mit großem F zu schreiben)

 

Ein Neustart des Systems ist nicht erforderlich.